von Karl Mair

von Karl Mair

Rathaus & Gemeindefinanzen

Die Mitarbeiter in Rathaus, Bauhof und Wasserwerk arbeiten bürger- und serviceorientiert. Regelmäßig muss die Gemeindeverwaltung die Weichen für neue Angebote und Bedürfnisse stellen. Grundlage der Kommunalpolitik sollte auch in Zukunft eine nachhaltige Haushaltspolitik sein. Die folgenden Themen sind mir im Bereich Rathaus & Gemeindefinanzen besonders wichtig:

Mehr Behördengänge online ermöglichen

Das „digitale Rathaus“ ist inzwischen ein häufiges Schlagwort. Ich setze mich für den weiteren Ausbau des Online-Angebots der Gemeindeverwaltung mit Dienstleistungen und Formularen ein – als Ergänzung zum persönlichen Kontakt.

Verwaltungsstrukturen an aktuelle Bedürfnisse anpassen

Mir ist es wichtig, dass die Zuständigkeiten im Rathaus regelmäßig neuen Anforderungen angepasst werden. Ich kann mir z. B. eine Bündelung der Zuständigkeit für Bürgeranfragen, Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit gut vorstellen.

„Mängelmelder“ einrichten

Anregungen oder kleine Mängel im Orts- oder Straßenbild sollten künftig über die Gemeinde-Homepage mitgeteilt werden können, ohne Anruf, Leserbrief oder zusätzlichen Termin vor Ort. Das wäre eine weitere Form der Bürgerbeteiligung und könnte die Kommunikation mit der Gemeindeverwaltung vereinfachen.

Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden ausbauen

Interkommunale Zusammenarbeit wird immer wichtiger. Schon heute arbeitet unsere Gemeinde in Sachen Mittelschule, Standesamt und Abwasser mit Nachbargemeinden zusammen. Viele Probleme lassen sich nur gemeinsam lösen. Als Bürgermeister möchte ich ein gutes Verhältnis zur Stadt Rosenheim und den übrigen Nachbargemeinden pflegen. Gerade beim Thema Brennernordzulauf ist ein gemeinsames Auftreten wichtig.

Solide Haushaltsplanung weiterführen

Unsere Gemeinde ist schuldenfrei und damit handlungsfähig für die Zukunft. Dies ermöglicht die Umsetzung von notwendigen Investitionen und lässt Spielräume für freiwillige soziale und kulturelle Leistungen. Ich stehe für eine verantwortungsvolle Haushaltspolitik: Den nachkommenden Generationen dürfen wir keine zusätzlichen Lasten aufbürden.

Grundstücksbevorratung umsetzen

Auch in Zukunft muss die Gemeinde Grundstücke erwerben, besonders in Ortskernlagen. Damit können Entwicklungsmöglichkeiten geschaffen, aber auch Tauschflächen gesichert werden.

Klima im Gemeinderat verbessern

Als überparteilicher Bürgermeister möchte ich die Zusammenarbeit im neuen Gemeinderat verbessern: Die Kommunikation mit und innerhalb des Gremiums muss gestärkt und die Polarisierung zwischen den verschiedenen Fraktionen vermieden werden.

 

%d Bloggern gefällt das: