von Thomas Riedrich

von Thomas Riedrich

Gemeinderat, Umwelt- und Verkehrsausschuss

Raumordnungsverfahren für Brenner-Nordzulauf eröffnet

Detaillierte Planungsunterlagen liegen zur öffentlichen Einsicht im Rahmen des Raumordnungsverfahrens bei der Gemeinde aus.

Nun wird es ernst, denn die DB-Planungen für eine zusätzliche Bahnstrecke durch das Rosenheimer Land gehen in die nächste „Runde“. Das Raumordnungsverfahren zum Brenner Nordzulauf ist eröffnet, bei dem die Regierung von Oberbayern die Trassenplanung der DB für eine zusätzliche Bahnstrecke prüft.

Jeder Bürger kann eine Stellungnahme zum RoV per Brief oder E-Mail abgeben, auch wenn er nicht direkt von einer Trasse betroffen ist. Wer keine Stellungnahme abgibt, stimmt dem DB-Projekt indirekt zu. Deshalb ist es sehr wichtig, dass jeder, der keine zusätzliche Bahntrasse will, eine Stellungnahme abgibt. Detaillierte Planungsunterlagen liegen zur öffentlichen Einsicht im Rahmen des Raumordnungsverfahrens bei der Gemeinde aus.

Die Website brennerwiderstand.de zeigt wie ein Raumordnungsverfahren abläuft, wie eine Stellungnahme zu erstellen ist, was darin stehen sollte und wo diese abzugeben ist. Online finden sich zahlreiche Informationen sowie Argumente gegen zusätzliche Gleise, die einfach per Mausklick zu einer Einwendung zusammengestellt werden können.

%d Bloggern gefällt das: